Rostock: Rutschige Flüssigkeit führt zu Unfall

von
23. Juni 2020, 11:33 Uhr

In den frühen Morgenstunden am Dienstag, den 23.06.,  wurde durch einen Mitarbeiter der Stadtentsorgung in der Langen Straße in Rostock auf einer Fläche von ca. 10 x 20 Meter eine ölige Flüssigkeit festgestellt, die den dortigen Geh- und Radweg rutschig machte. Nach bisherigen Erkenntnissen könnte es sich um Speiseöl handeln.

Neben der Stadtentsorgung erschienen auch Polizei und Umweltamt vor Ort. Während der Ermittlungen bezüglich des Verursachers meldete sich eine 56-jährige Chilenin, die mit ihrem Fahrrad gegen 07.00 Uhr auf dieser verunreinigten Fläche gestürzt war. Sie zog sich Verletzungen zu. Die Bekleidung ist komplett verschmutzt.

Die Fläche wurde abgesperrt und mit Aufwand gereinigt. Die Polizei nahm eine Strafanzeige wegen des Gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und der Fahrlässigen Körperverletzung auf.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen