Rostock: Raubüberfall auf zwei Jugendliche

von
16. November 2017, 07:52 Uhr

Am 15.11.2017, gegen 20:30 Uhr, kam es im Bereich Gerberbruch zu einem Raubdelikt. Die 15- und 16-jährigen Geschädigten wurden von 3 unbekannten männlichen Personen angesprochen und nach Betäubungsmitteln gefragt. Nachdem die Geschädigten angaben, keine Drogen zu besitzen, forderte einer der drei Täter die Herausgabe von Handys, Bargeld und Schmuck.

Gleichzeitig schlug der Täter dem 15-jährigen Geschädigten mit der Faust ins Gesicht. Die Geschädigten übergaben daraufhin ein Handy, eine Geldbörse mit Ausweispapieren sowie eine Bluetoothbox. Die Täter entfernten sich daraufhin in Richtung Ernst-Barlach-Straße. Die Täter wurden von den Geschädigten wie folgt beschrieben: Die drei Personen waren allesamt dunkel mit Jogginghosen und Jacken bekleidet, schlank und wirkten muskulös bzw. kräftig. Die erste Person war ca. 180 cm, die zweite ca. 170 cm und die dritte Person 160 cm groß.

Alle drei hatten ihre Jacken hoch ins Gesicht gezogen und die Gesichter waren schlecht zu erkennen. Der 170 cm große Mann hatte eine rot-weiß gemustertes Tuch vorm Gesicht und ein Basecap auf. Der 180 cm große Täter sprach hochdeutsch ohne erkennbaren Akzent, die beiden anderen Täter sprachen nicht. Trotz der sofort eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen konnten die Tatverdächtigen nicht ergriffen werden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Die Polizei bittet Zeugen, die Beobachtungen zur Tatzeit im Bereich des Tatortes gemacht haben oder Hinweise zu den Tatverdächtigen geben können, sich an die Polizei zu wenden. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Rostock unter der Rufnummer 0381 49161616, die Internetwache unter www.polizei.mvnet.de oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen