zur Navigation springen
Aus dem Polizeibericht

11. Dezember 2017 | 14:21 Uhr

Rostock: Ölreste im Überseehafen ausgelaufen

vom

svz.de von
erstellt am 02.Feb.2016 | 20:50 Uhr

Aus einem Fährschiff sind am Dienstag im Rostocker Überseehafen Ölreste ausgelaufen. Eine Leitung an Bord des Schiffes sei geplatzt, und dadurch sei es zu einer Vermischung von Ballastwasser mit Anteilen von schwerölhaltigen Rückständen gekommen, teilte die Landeswasserschutzpolizei mit. Zu einer schwerwiegenden Umweltkatastrophe kam es den Angaben zufolge aber nicht, da die Besatzung des Fährschiffes schnell reagierte und den Pumpvorgang stoppte. Eine Umweltfirma habe die Verunreinigung beseitigt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen