Rostock: Munitionsexperten untersuchen verdächtigen Metallgegenstand

von
06. August 2015, 08:55 Uhr

Munitionsexperten haben in der Rostocker Innenstadt im Vorfeld von Straßenbauarbeiten einen verdächtigen Metallgegenstand entdeckt. Wie Stadtsprecher Ulrich Kunze am Donnerstag sagte, wird eine Fachfirma den Fund in mehreren Metern Tiefe in den nächsten Tagen untersuchen. Größere Absperrungen gebe es nicht, da bisher keine Gefahr bestehe. Im Stadtgebiet von Rostock werden noch Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg vermutet, da die Stadt unter anderem wegen der Flugzeugwerke mehrfach bombardiert worden war.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen