Rostock: Mann bei Unfall in Rostock schwer verletzt

von
31. März 2015, 12:27 Uhr

Schwer verletzt wurde heute Morgen ein Autofahrer in Rostock, der bei einem Fahrspurwechsel die Kontrolle über seinen Wagen verlor und gegen einen Ampelmast fuhr. Der Mann wurde ins Krankenhaus eingeliefert. Die Untersuchung der Unfallstelle durch Polizei und einen Sachverständigen der Dekra, die Bergung des Unfallwagens und ein Komplettausfall der Ampelanlage führten anschließend für mehrere Stunden zu erheblichen Verkehrseinschränkungen.

Der Unfall ereignete sich heute Morgen gegen 7 Uhr am Holbeinplatz. Ein 53-jähriger Audifahrer, der auf der Hamburger Straße stadteinwärts unterwegs war, wollte am Holbeinplatz die Fahrspur wechseln. Aus noch unbekannter Ursache touchierte er dabei zunächst einen Lieferwagen und kollidierte anschließend mit einem Ampelmast. Von dort schleuderte der Wagen auf die Gegenspur, wo er dann zum Stehen kam. Der Fahrer wurde schwer verletzt. Er war zunächst nicht ansprechbar. Durch Rettungskräfte wurde der 53-Jährige aus seinem Fahrzeug geborgen. Er wurde umgehend ins Krankenhaus eingeliefert. Es wird geprüft, ob der Unfall durch ein akutes gesundheitliches Problem des Pkw-Fahrers ausgelöst wurde.

Am Audi entstand Totalschaden. Die Reparaturarbeiten an der Lichtsignalanlage dauerten bis ca. 10 Uhr. Anschließend konnte der Verkehr wieder ungehindert fließen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen