Rostock: Lkw verursacht Verunreinigung im Seehafen

von
23. August 2015, 15:31 Uhr

Am Freitag hat ein Lkw im Überseehafen eine Bodenverunreinigung verursacht. Der Fahrer riss sich den 500-Liter-Tank auf. Aus diesem gelangten zwischen 250 und 300 Liter Diesel ins Erdreich und in einen Schacht. Die Feuerwehr war in kürzester Zeit vor Ort und dämmte die Verunreinigung ein. Das Umweltamt erteilte die Auflage, das verunreinigte Erdreich zeitnah abzutragen. Rund zwölf Kubikmeter wurden entfernt. Dennoch kann es sein, dass Diesel in die Oberflächenentwässerung gelangt ist. Das wird derzeit ermittelt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen