Rostock-Laage: Angetrunkener darf nicht in den Flieger

von
16. März 2018, 14:40 Uhr

Weil er unter Alkoholeinfluss gestanden hat, ist einem 37-Jährigen am Donnerstag am Flughafen Laage das Boarding für den Flug nach Stuttgart vom zuständigen Piloten untersagt worden. Als ihm die Nachricht noch vor dem Check-Inn übermittelt wurde, erlitt er einen epileptischen Anfall und fiel in Ohnmacht. Die Mitarbeiter des Airports und Beamte des Polizeireviers Bützow mussten den Mann zu seinem eigenen Schutz fixieren und übergaben ihn dann an Sanitäter.  Wie die Polizei mitteilt, konnte der 37-Jährige bereits nach einer kurzen medizinischen Untersuchung  in die Obhut  seiner Mutter übergegeben werden, die ihn begleitete. Beide verließen anschließend den Flughafen in Richtung Rostock. NNN

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen