Rostock: Körperverletzung im Friedhofsweg

von
14. Oktober 2017, 08:29 Uhr

In der Nacht von Freitag auf Sonnabend kam es gegen 23:00 Uhr zu einer gefährlichen Körperverletzung in Rostock. Im Bereich des Friedhofweges wurde der 20-jährige iranische Geschädigte durch drei noch unbekannte männliche Täter angegriffen. Diese nach Angaben des Geschädigten aus dem syrischen Raum stammenden Männer attackierten den jungen Mann aufgrund seiner iranischen Herkunft zunächst verbal. In der weiteren Folge schlugen sie auf den Geschädigten ein und einer der Täter verletzte ihn mit einem Messer.

Neben Prellungen trug der 20-Jährige eine leichte Schnittverletzung davon, die ambulant vor Ort behandelt werden konnte. Der Kriminaldauerdienst übernahm die Ermittlungen und stellte Spuren für die weitere Auswertung sicher. Eine Beteiligung weiterer Personen kann aktuell nicht ausgeschlossen werden. Die Ermittlungen dauern an.

Mögliche Zeugenhinweise nimmt das Polizeihauptrevier Reutershagen unter 0381 49160 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen