Rostock: Kellerbrand - Verdacht der schweren Brandstiftung

svz.de von
30. März 2016, 08:20 Uhr

Nach einem Kellerbrand im Rostocker Stadtteil Toitenwinkel ermittelt die Polizei wegen des Verdachts der schweren Brandstiftung. Wie eine Polizeisprecherin am Mittwoch sagte, war das Feuer am Dienstagabend in einer Kellerbox des fünfgeschossigen Hauses ausgebrochen. Die Flammen erfassten mehrere Kellerräume. Das Gros der mehr als 20 Mieter aus zehn Wohnungen konnte sich nach Angaben der Feuerwehr trotz des verqualmten Flurs noch selbst in Sicherheit bringen, einige mussten per Drehleiter vom Balkon gerettet werden.

Verletzt wurde niemand. Der gesamte Treppenaufgang war beschädigt, viele Leitungen wurden zerstört. Die Schadenshöhe war zunächst unklar.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen