zur Navigation springen

Rostock: Hilfeleistung für stark alkoholisierten Reisenden

vom

svz.de von
erstellt am 03.Dez.2015 | 10:50 Uhr

Am gestrigen Nachmittag gegen 17:00 Uhr erhielt die Bundespolizeiinspektion Rostock durch Mitarbeiter der DB AG die Mitteilung, dass sich am Hauptbahnhof Rostock, Bahnsteig 5 eine hilflose Person befinden soll. Nach Ankunft einer Streife der Bundespolizei konnte am Bahnhof ein 51-jähriger deutscher Staatsangehöriger aus  Zingst am Boden liegend festgestellt werden.

Dieser konnte sich gegenüber den Beamten weder mitteilen, noch war er in der Lage, selbstständig gehen zu können. Dieser Umstand war auf seinen offensichtlich hohen Alkoholgrad zurückzuführen. Daraufhin nahmen sich die Beamten der Bundespolizei der Person an. Eine durchgeführte Atemalkoholkontrolle ergab einen Wert von 2,78 Promille. Zum Schutze seiner eigenen Person wurde der Mann in Schutzgewahrsam genommen und bis zu seiner Ausnüchterung in das Zentralgewahrsam Rostock verbracht.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen