zur Navigation springen

Rostock: Feuerteufel brennen Auto nieder und zünden Rohbau an

vom

svz.de von
erstellt am 24.Nov.2013 | 03:28 Uhr

Gleich drei Mal haben Feuerteufel in der Nacht zum Sonntag in Rostock zugeschlagen. Zunächst meldeten Einwohner gegen 5 Uhr einen Brand auf einer Baustelle in Lütten Klein. In dem Rohbau in der Trelleborger Straße hatten unbekannte Baumaterial aufgestapelt und dann angezündet. Die sofort alarmierte Feuerwehr konnte den Brand aber schnell unter Kontrolle bringen und löschen. An dem Rohbau entstand Sachschaden in noch unbekanntem Ausmaß. Nur eine Stunde später musste die Feuerwehr erneut ausrücken, diesmal nach Groß Klein. Dort hatte eine Einwohnerin ein brennendes Auto im Bereich des IGA-Parks entdeckt. Auch dieses Feuer konnten die Einsatzkräfte schnell löschen. Der betroffene Ford Fiesta erlitt allerdings einen Totalschaden. Gegen 6.45 Uhr folgte dann ein weiterer Brand. Der Mitarbeiter eines Rettungsdienstes hatte vor einem Haus in der Aleksis-Kivi-Straße einen brennenden Zeitungsstapel gesichtet und selbstständig gelöscht. In allen drei Fällen hat die Polizei umfangreiche Fahndungsmaßnahmen nach den Tatverdächtigen vorgenommen. Diese blieben bislang aber ohne Erfolg.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen