Rostock: Fahrkartenautomaten gesprengt

von
22. Dezember 2017, 10:42 Uhr

Am Freitagmorgen gegen 03:30 Uhr sprengten bisher unbekannte Täter zwei Fahrkartenautomaten der RSAG am Haltepunkt in Rostock Lichtenhagen. Der dabei entstandene Sachschaden wird auf über

50.000,00 EUR geschätzt. Zeugen berichten von zwei männlichen Personen, die sich vom Tatort entfernten. Ob diese Personen im Zusammenhang mit der Tat stehen, dies ist noch ungeklärt. Die Personen waren zwischen 180 cm und 190 cm groß und von normaler Gestalt. Sie waren dunkel gekleidet und verließen die Haltestelle in Richtung Seelotsenring. Eine der Personen führte ein Fahrrad mit. Die Ermittlungen dauern an. Mögliche Zeugenhinweise werden erbeten an den Kriminaldauerdienst Rostock unter 0381 4916 1616 oder jede andere Polizeidienststelle.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen