Rostock: Einbrüche im Stadtzentrum

von
04. November 2020, 16:00 Uhr

In der Rostocker Stadtmitte wurde die Polizei zu zwei Einbrüchen gerufen.

Zum einen wurde im Zeitraum vom 2. bis 3. November 2020 in einen Lagerraum in der Herweghstraße eingebrochen. Hierbei gelangten unbekannte Täter gewaltsam mittels Hebeleinwirkung über eine verschlossene Stahltür ins Gebäude. Der Türrahmen war verzogen. Es wurde ein Designbelag Schneider entwendet. Hierbei entstand insgesamt ein Sachschaden in Höhe von ca. 800 Euro.

Zum anderen hebelten unbekannte Täter ein gekipptes Fenster zu einem Werkstattraum in der Thomas-Mann-Straße auf. Die Rahmenhalterung war gebrochen. Als Tatzeitraum kommt hier der 29. Oktober 2020 bis 3. November 2020 in Frage. Neben einem Messgerät wurden eine Spezialzange sowie mehrere Schlüssel gestohlen.

Die Polizei nahm in beiden Fällen Strafanzeigen bezüglich des besonders schweren Diebstahls auf und sicherte alle Spuren. Die Kriminalpolizei übernimmt die weiteren Ermittlungen.

Die Polizeiinspektion Rostock warnt in diesem Zusammenhang erneut, dass gekippte Fenster offene Fenster sind. Sie schützen nicht vor Einbrechern. Weitere Informationen rund um den Einbruchschutz erhalten Sie von der Kriminalpolizeilichen Beratungsstelle oder auf der Internetseite www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/einbruch. Unter der Telefonnummer 0381 / 4916-3130 können Termine für eine persönliche und kostenlose Einbruchschutzberatung an Ihrem Gebäude vereinbart werden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen