Rostock: Dieb schlug und trat um sich

svz.de von
12. Juni 2016, 15:27 Uhr

Der 31-jährige Täter nutzte am Samstag gegen 17:45 Uhr die Gelegenheit für den Diebstahl von Bargeld in der Yachthafenresidenz Hohe Düne.

Die 57-jährige Angestellte betreut zwei Ladengeschäfte in der Residenz. Sie  befand sich gerade in einem Verkaufsgespräch mit einer Kundin. Diese Gelegenheit nutzte der dreiste Dieb und schlich sich in den anderen Verkaufsraum. Kurze Zeit später sah die Mitarbeiterin den tatverdächtigen Mann wieder aus dem Laden kommen. Als sie dann nachschaute, stellte die Verkäuferin die geöffnete Kasse und die Entwendung von Bargeld fest.

Die Mitarbeiterin folgte dem Tatverdächtigen und sprach ihn an. Der tatverdächtige Mann versuchte zunächst zu fliehen. Jedoch hielten ihn weitere Mitarbeiter der Residenz bis zum Eintreffen der Polizei fest. Bis zum Eintreffen der Beamten versuchte sich der Dieb durch Schläge und Tritte zu befreien.

Bei der Durchsuchung des Täters und seiner Wohnräume fanden die eingesetzten Polizisten Wertgegenstände auf, die mit hoher Wahrscheinlichkeit aus bisher ungeklärten Diebstählen stammen.

Die Rostocker Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen räuberischen Diebstahls aufgenommen. Die weiteren Ermittlungen zu den aufgefundenen Wertgegenständen dauern weiterhin an.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen