Rostock: Couragierte Bürger stellen Pkw-Aufbrecher auf frischer Tat

von
02. Februar 2018, 07:55 Uhr

Am 2. Februar gegen 01:15 Uhr beobachtete ein Anwohner in der Heinrich-Tessenow-Straße in Rostock, wie ein Mann mit einer Taschenlampe um Fahrzeuge auf dem Parkdeck herumschlich und ein zweiter Mann Gegenstände aus Fahrzeugen nahm und in einen Rucksack steckte. Daraufhin informierte er über den Notruf 110 die Polizei Rostock, die sofort mehrere Streifenwagen zum Tatort entsandte. Anschließend klingelte der Hinweisgeber einen Nachbarn raus und lief mit ihm gemeinsam nach unten zum Parkplatz. Dort stellten sie beide Männer zur Rede und hielten sie bis zum Eintreffen der Polizei fest.

Die beiden Tatverdächtigen (28 und 36 Jahre alt) hatten insgesamt fünf Fahrzeuge aufgebrochen und Navigationsgeräte und ein Autoradio entwendet. Der Gesamtschaden wird auf über 1.500 Euro geschätzt. Gegen beide Tatverdächtigen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen besonders schweren Fall des Diebstahls eingeleitet und aufgrund der hohen Alkoholisierung von fast drei Promille jeweils eine Blutprobenentnahme durchgeführt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen