Rostock: Bus muss scharf bremsen - 14 Verletzte

svz.de von
13. Mai 2016, 13:56 Uhr

Ein Busfahrer hat am Freitag durch eine Vollbremsung in Rostock einen Zusammenstoß mit einem Kleintransporter verhindert. Nach Angaben der Polizei verloren durch das starke Abbremsen viele Fahrgäste in dem Linienbus den Halt und wurden durch das Fahrzeug geschleudert. Insgesamt 14 Insassen, darunter zwei schwangere Frauen, wurden dabei leicht verletzt. Der Fahrer des Kleintransporters hatte den Angaben zufolge an einer Kreuzung im Stadtteil Groß Klein ein Stoppschild missachtet und dem Bus die Vorfahrt genommen. Er sei zunächst ohne anzuhalten weitergefahren, 15 Minuten später aber zurückgekehrt. Die Verletzten wurden laut Polizei mit mehreren Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser gebracht.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen