zur Navigation springen
Aus dem Polizeibericht

23. Oktober 2017 | 04:50 Uhr

Rostock: Bundespolizei schnappt gesuchten Rumänen

vom

svz.de von
erstellt am 11.Sep.2013 | 01:10 Uhr

Bei einer Routinekontrolle der Bundespolizei im Bereich des Seehafens ist gestern gegen 7 Uhr ein 28-jähriger Mann aus Rumänien festgenommen worden. Wegen Diebstahls wurde er mit einem internationalen Haftbefehl gesucht. Der Generalstaatsanwalt ist jetzt für das weitere Auslieferungsverfahren zuständig. Bereits am Montag wurden zwei Haftbefehle durch Bundespolizisten im Bereich des Seehafens vollstreckt. Eine 26-jährige Frau aus Rumänien, die morgens gegen 7 Uhr aus Schweden kam, wurde in Deutschland wegen Diebstahls gesucht und hat hier eine Strafe von 40 Tagen zu verbüßen. Die Frau wurde in die Justizvollzugsanstalt Bützow gebracht. Ein 23-jähriger Mann, der ebenfalls aus Rumänien stammt, wurde am Abend gegen 22 Uhr bei einer bundespolizeilichen Kontrolle festgestellt. Der Mann hatte eine Geldstrafe wegen Erschleichens von Leistungen zu zahlen. Nachdem er die 160 Euro bezahlte hatte, konnte der Mann weiterreisen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen