zur Navigation springen
Aus dem Polizeibericht

17. Oktober 2017 | 04:15 Uhr

Rostock: Betrunkener Pole wird in JVA eingeliefert

vom

svz.de von
erstellt am 24.Jan.2014 | 20:42 Uhr

Im Bereich des Seehafens hat die Bundespolizei am Donnerstagabend einen betrunkenen Polen kontrolliert. Er war als Beifahrer zusammen mit anderen in einem Auto unterwegs. Es stellte sich heraus, dass der 40-Jährige bereits 2011 wegen Trunkenheit im Straßenverkehr dazu verurteilt worden war, eine Geldstrafe zu zahlen. Diese hatte er bislang nicht vollständig beglichen. Insgesamt waren 670 Euro Strafe oder 13 Tage Haft noch offen. Der Mann selbst hatte kein Bargeld dabei. Auch seine Begleiter waren nicht bereit, für ihn zu bezahlen.  Während der Reise hatte der Mann gut dem Alkohol zugesprochen und einen Atemalkoholwert von 2,8 Promille. Nachdem erst einmal die Hafttauglichkeit ärztlich festgestellt worden war, lieferten die Beamten den Polen in die JVA ein.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen