Rostock: Betrüger am Telefon

von
19. Juni 2020, 15:32 Uhr

Innerhalb der vergangenen drei Wochen riefen Betrüger mehrmals bei einem Ehepaar aus Rostock an. Sie gaben sich als Mitarbeiter einer Lotteriegesellschaft aus.

Im Zeitraum vom 1. bis 17. Juni wurde das Ehepaar insgesamt fünfmal und zu jeweils unterschiedlichen Tageszeiten kontaktiert. Das Alter des Anrufers schätzen die Geschädigten auf ca. 40 bis 50 Jahre. Bei den Telefonaten teilte der Anrufer der Geschädigten mit, sie müsse ihren Lotterievertrag kündigen.

Falls nicht, falle eine Verlängerungsgebühr von 60 Euro an, eine freiwillige Verlängerung um drei Monate koste sie 20 Euro. Die Seniorin bat um das Zusenden schriftlicher Unterlagen. Daraufhin beendete der Anrufer die Gespräche. Bei anderen Gesprächen beendete der Anrufer das Telefonat, sobald die Geschädigte ihren Mann hinzuziehen wollte.

Es wurde eine Strafanzeige wegen versuchten Betrugs aufgenommen. Die Polizei weist darauf hin, sich nicht auf unerlaubte Werbeanrufe einzulassen.

Verständigen Sie bei Verdacht die Polizei. Geben Sie keine sensiblen Kontodaten preis, wenn Sie den Anrufer nicht kennen. Bedenken Sie, auch am Telefon geschlossene Verträge sind gültig.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen