Rostock: Ausländer in der S-Bahn von Rechten bepöbelt

svz.de von
24. Juli 2016, 15:22 Uhr

Eine Gruppe Rechtsradikaler hat in der Rostocker S-Bahn mit verfassungsfeindlichen Parolen Ausländer beleidigt. Wie die Polizei mitteilte, grölte die Gruppe alkoholisierter Männer „scheiß Ausländer“ in Richtung ausländischer Fahrgäste, ein Mann zeigte mehrmals den Hitlergruß und zog seine Hose herunter. An der Haltestelle Lichtenhagen verließen sie die Bahn und entkamen, eine Fahndung der Polizei verlief ergebnislos.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen