Rostock: 62-Jähriger stirbt bei Wohnungsbrand

Bei einem Wohnhausbrand in Rostock ist ein Mann ums Leben gekommen.

svz.de von
25. Juli 2014, 07:33 Uhr

Bei einem Wohnhausbrand in Rostock ist ein 62 Jahre alter Mann ums Leben gekommen. Das Feuer brach am Donnerstagabend im Erdgeschoss des Gebäudes aus, teilte die Polizei mit. Zwei Feuerwehrmänner fanden den leblosen Mann im Dachgeschoss. „Alle Versuche, ihn zu reanimieren, blieben erfolglos“, sagte ein Polizeisprecher. Der Mann wurde noch ins Krankenhaus gebracht, dort starb er kurz nach Mitternacht an den Folgen einer Rauchvergiftung. In der Erdgeschosswohnung war niemand zu Hause, als das Feuer ausbrach.

Nachbarn berichteten, einen Knall gehört zu haben, bestätigte ein Polizeisprecher am Freitagmorgen. Die Kriminalpolizei hat Ermittlungen wegen Brandstiftung mit Todesfolge aufgenommen.

Insgesamt 22 Feuerwehrleute waren im Einsatz.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen