Rostock: 24-Jähriger schießt auf Hausbewohner

svz.de von
07. September 2015, 16:14 Uhr

Am Sonntagnachmittag wurde die Polizei zu einem Einsatz in die Willi-Bredel-Straße in Rostock-Lichtenhagen gerufen. Hier überraschte ein 18-jähriger Bewohner drei fremde Personen im Keller, die sich dort offenbar unberechtigt aufhielten. Als er die drei aufforderte, das Haus zu verlassen, zog einer der Männer eine Gasdruckpistole und schoss damit zweimal aus kurzer Distanz auf den 18-Jährigen, teilt die Polizei mit. Dieser erlitt leichte Verletzungen  im Gesicht und am Hals. Anschließend flüchteten die drei Männer. Im Laufe der Ermittlungen, bei denen auch ein Fährtenhund zum Einsatz kam, konnte der  24-jährige Schützen ermittelt und festgenommen werden. Bei ihm fanden die Beamten  die Tatwaffe sowie Betäubungsmittel und Pfefferspray. Der Verletzte wurde vor Ort vom Team eines Rettungswagen  ambulant versorgt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen