Röbel: Unterlassene Hilfeleistung nach Trinkgelage von Jugendlichen

svz.de von
20. März 2016, 10:09 Uhr

Am Abend des 19.03.2016 feierten drei Jugendliche, zwischen 14 und 15 Jahre alt, in Wildkuhl. Hierbei konsumierten sie Alkohol in größeren Mengen. Anschließend begaben sie sich vor das Haus, in dem einer der Drei wohnt.  Dort brach dann einer der Jungen auf Grund des Alkoholkonsums, bewusstlos zusammen.

Die anderen Jugendlichen waren, ebenfalls betrunken, nicht in der Lage den Rettungsdienst zu alarmieren. Ein 26-jähriger Mann der den Hilflosen bemerkte, reagierte überhaupt nicht und rief keine Hilfe. Erst einer der Väter, sorgte für medizinische Hilfe, als er bei der Abholung einer der Jungen, den Bewusstlosen bemerkte. Da der 26jährige Anwohner keine Hilfe für den Bewusstlosen leistete oder zumindest den Notruf bzw. einen Arzt verständigte, besteht gegen ihn der Anfangsverdacht der unterlassenen Hilfeleistung.

Eine entsprechende Strafanzeige wurde aufgenommen. Die Kriminalpolizei wird die weiteren Ermittlungen hierzu führen. Die Polizei erinnert daran, dass jeder der eine hilflose Person feststellt, unverzüglich die Rettungsleitstelle über den Notruf 112 oder die Polizei über den Notruf 110 zu verständigen hat, damit schnellstmöglich geholfen werden kann. In solchen Fällen können bereits wenige Minuten entscheidend sein.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen