Röbel: Einbruch in eine Tankstelle mit Diebstahl eines Tresors

von
17. März 2020, 11:57 Uhr

Am 17.03.2020 gegen 03:10 Uhr wurden die Beamten des Polizeireviers Röbel zur Tankstelle in der Warener Chaussee in Röbel gerufen, da es dort eine Alarmauslösung gegeben hat. Als die Beamten kurze Zeit später vor Ort eintrafen, waren keine Tatverdächtigen vor Ort.

Nach bisherigen Erkenntnissen sind bislang unbekannte Täter gewaltsam in die Tankstelle eingedrungen und haben sich so Zutritt zu dem Verkaufsraum verschafft. Aus dem Verkaufsraum haben die Täter einen befestigten Tresor aus der Verankerung gerissen und entwendet. Zum genauen Inhalt des Tresors und somit auch zu der Höhe des Stehlschadens können derzeit keine Angaben gemacht werden. Der entstandene Sachschaden wird auf mindestens 5.000 Euro geschätzt.

Nach dem jetzigen Erkenntnisstand waren mehrere Tatverdächtige beteiligt. Der Tresor wurde durch die Tatverdächtigen in ein Fahrzeug geladen und abtransportiert. Bei dem genutzten Tatfahrzeug soll es sich um einen PKW Kombi der Marke BMW der 3-er oder 5-er Reihe gehandelt haben. Bei Ertönen des Alarmsignals haben die Tatverdächtigen das Tankstellengelände mit dem Tatfahrzeug fluchtartig in unbekannte Richtung verlassen.

Die Ermittlungen wegen des Einbruchsdiebstahls wurden in der Kriminalkommissariatsaußenstelle Röbel aufgenommen. Zeugen, die in der vergangenen Nacht und insbesondere in der Zeit zwischen 02:00 und 04:00 Uhr im Bereich des Tankstellengeländes in der Warener Chaussee in Röbel auffällige Personen- oder Fahrzeugbewegungen wahrgenommen haben oder sachdienliche Hinweise zu dem Einbruchsdiebstahl geben können, melden sich bitte bei der Polizei in Röbel unter 039931-848 224 oder im Internet unter www.polizei.mvnet.de.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen