Ribnitz-Damgarten: Mitarbeiterin eines Verbrauchermarktes fällt auf Betrüger rein

von
20. Februar 2019, 11:33 Uhr

Wie der Polizei in Ribnitz-Damgarten am Dienstag, dem 19.02.2019, angezeigt wurde, fiel eine Mitarbeiterin eines Ribnitzer Supermarktes auf eine Betrugsmasche rein. Unbekannte gaben sich am Telefon als vermeintliche Mitarbeiter der Zentrale des Einkaufsmarktes aus und ergaunerten so Cash-Codes im Wert von mehreren Hundert Euro.

Nach bisherigen Erkenntnissen erhielt die Mitarbeiterin gegen 18:30 Uhr einen Anruf einer Frau aus der vermeintlichen Zentrale. Durch eine geschickte Gesprächsführung gelang es der mutmaßlichen Betrügerin, dass ihr Opfer die Aktivierungscodes am Telefon herausgab. Dabei wurde die echte Mitarbeiterin u.a. auch mit zeitlichen Engpässen und der Hinzuziehung des vermeintlichen Chefs der Zentrale unter Druck gesetzt. Durch die Preisgabe der Codes entstand der Einkaufsfiliale ein hoher finanzieller Schaden.

Immer wieder verursachen Betrüger mit dieser Masche erheblichen Schaden bei Firmen und auch Privatpersonen. Unabhängig vom Grund für die Zahlung gehen die Betrüger nach demselben Schema vor. Die Betroffenen erhalten einen Anruf und werden mit äußerster Dringlichkeit oder auf einschüchternde Weise zur Zahlung bzw. zur Übermittlung der Cash-Codes veranlasst. Dabei funktionieren diese wie Bargeld. Ist der Aktivierungscode erst einmal am Telefon durchgegeben, ist die Plastikkarte wertlos und die Betrüger können mit den Codes nun Ware erwerben.

Die Polizei rät in diesem Zusammenhang zu erhöhter Aufmerksamkeit. Geben Sie niemals Cash-Codes am Telefon preis bzw. an Personen, die Sie nicht kennen. Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen oder beispielsweise durch vermeintliche Chefs einschüchtern. Verständigen Sie im Verdachtsfall die Polizei und erstatten Sie Anzeige.

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen