Rerik: Polizist wird zum Pferdeflüsterer

von
02. November 2015, 15:54 Uhr

Als Pferdeflüsterer hat sich ein Wasserschutzpolizist gestern bei Rerik erwiesen und Unfälle im dichten Nebel verhindert. Der Beamte wurde von einer Urlauberin alarmiert, die einen Schimmel auf der Kreisstraße 7 nach Neubukow gesehen hatte. Der mit Pferden vertraute Beamte fing das Tier ein und band es an einer Straßenlampe am Radweg an. Anschließend wurde der Schimmel auf seine Weide zurückgebracht, von der er vermutlich mit einem Sprung über den Elektrozaun geflüchtet war. Ein weißes Pferd sei im Morgennebel besonders schlecht zu erkennen, hieß es bei der Polizei.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen