Rehna: Unter Drogeneinfluss auf Tour

svz.de von
10. März 2014, 17:21 Uhr

Die Polizei hat in Rehna einen mutmaßlichen Drogenfahrer aus dem Verkehr gezogen. Der Mann war Beamten aufgefallen, als sie am Sonntag gegen 18.40 Uhr in Höhe der dortigen Tankstelle  einen VW Golf im Gegenverkehr sahen. Die Polizisten wendeten daraufhin ihren Funkwagen und fuhren dem VW hinterher. Auf dem Parkplatz eines Supermarktes hielt der VW-Fahrer und wurde einer Kontrolle unterzogen. Hierbei stellten die Beamten  fest, dass für den VW weder eine Pflichtversicherung bestand noch dass der 20-Jährige  eine Fahrerlaubnis besaß. Im Rahmen weiterer Überprüfungen konnten die Beamten ermitteln, dass der 20-Jährige bereits durch Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz polizeilich bekannt war. „Der Fahrer räumte den täglichen Konsum von Betäubungsmitteln ein. Ein durchgeführter Drogenvortest auf dem Polizeirevier Gadebusch zeigte die Einnahme von Amphetaminen und Methamphetaminen an“, so André Falke von der Polizeiinspektion Wismar. Im weiteren Verlauf wurde eine Blutprobe entnommen. Gegen den Mann liegen nun  Strafanzeigen wegen des Fahrens ohne erforderliche Fahrerlaubnis, des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz, des Verstoßes gegen das Kraftfahrzeugsteuergesetz, des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz und eine Ordnungswidrigkeitenanzeige wegen des Fahrens unter Drogen vor. Die Weiterfahrt wurde untersagt und die Führerscheinstelle über den Sachverhalt in Kenntnis gesetzt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen