Rehna: Kradfahrer bei Unfall schwer verletzt

von
25. August 2015, 11:58 Uhr

Ein weiterer schwerer Unfall ereignete sich gegen 21:20 Uhr in der Bahnhofsstraße in Rehna. Hier befuhr der 34-jährige Fahrer eines Pkw VW mit Anhänger die Bahnhofstraße aus Richtung der Bülower Straße kommend und wollte rückwärts auf das Gelände des ehemaligen Lokschuppens fahren. Ein 35-jähriger Kradfahrer befuhr zeitgleich die Bahnhofstraße aus Richtung Bahnhof kommend und erkannte vermutlich den VW nicht rechtzeitig. In der weiteren Folge prallte der Kradfahrer zunächst gegen die hintere rechte Fahrzeugseite des VWs und anschließend gegen Anhänger. Der schwerverletzte Kradfahrer wurde in der weiteren Folge mit einem Rettungswagen ins Uniklinikum nach Lübeck gefahren. Im Rahmen der Unfallaufnahme stellten die Beamten fest, dass der 35-Jährige ohne erforderliche Fahrerlaubnis unterwegs war und für das Krad kein Versicherungsschutz bestand. Hier fertigten die Beamten Strafanzeigen wegen des Fahrens ohne erforderliche Fahrerlaubnis und des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz. Der Unfallschaden wird auf 8.000 Euro geschätzt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen