Redefin: Alkoholisierter Autofahrer verursacht Karambolage

svz.de von
16. August 2018, 13:36 Uhr

Ein alkoholisierter Autofahrer hat am Mittwochnachmittag auf der B 5 bei Redefin einen Zusammenstoß mit einem anderen Auto verursacht. Dabei wurde niemand verletzt. Bisherigen Erkenntnissen zufolge kam der 63-jährige Fahrer ausgangs einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab und stieß mit seinem PKW seitlich gegen ein entgegenkommendes Auto.

Nach dem Vorfall soll der mutmaßliche Unfallverursacher, bei dem die Polizei wenig später einen Atemalkoholwert von 1,45 Promille feststellte, mit seinem Wagen geflüchtet sein. Allerdings drehte er nach knapp drei Kilometern wieder um und fuhr zurück.

Dem Fahrer des anderen Autos, der am Unfallort die Polizei erwartete, gelang es, den Flüchtigen beim Passieren der Unfallstelle zu stoppen. Wie sich herausstellte, hatte der Unfallfahrer zwischenzeitlich einen Reifen an seinem beschädigten Wagen verloren. Die Polizei nahm gegen den 63-Jährigen eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, Trunkenheit im Straßenverkehr und unerlaubten Entfernens vom Unfallort auf.

Im Krankenhaus wurde dem Unfallfahrer eine Blutprobe entnommen. Dort musste der Mann zudem wegen eines leichten Schocks behandelt werden. Sein Führerschein wurde sichergestellt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen