Räuber in Rostock gestellt

von
26. November 2017, 19:44 Uhr

Am 26.11.2017, gegen 15:00 Uhr, kam es im Bereich Holbeinplatz zu einem Raubdelikt. Der 13-jährige Geschädigte wurde zunächst in der Straßenbahn am Aussteigen gehindert. Eine Station weiter drängten die zwei Tätern das Opfer zum Aussteigen und forderten unter Androhung von Gewalt die Herausgabe eines Handys.

Unmittelbar darauf wurde über Notruf eine weitere Raubstraftat gemeldet. Im Bereich Thomas-Müntzer-Platz klingelten zwei Täter beim 52-jährigen Opfer an der Wohnanschrift. An der Haustür forderte ein Täter die Herausgabe der Geldbörse. Als der Geschädigte dem nicht nachkam, schlug der Täter zu und es kam zu einem Handgemenge, wobei der Geschädigte leicht verletzt wurde. Dabei fiel die Geldbörse zu Boden. Diese wurde durch den zweiten Täter aufgehoben und entwendet.

Durch die eingesetzten Polizeikräfte konnten die Täter aufgrund der Personenbeschreibungen noch in Tatortnähe gestellt werden. Bei den 17- und 13-jährigen Tätern wurde das Raubgut aufgefunden und konnte an die Opfer zurückgegeben werden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen