zur Navigation springen
Aus dem Polizeibericht

14. Dezember 2017 | 02:00 Uhr

Raddingsdorf: Kraftfahrer verhindern schweren Unfall

vom

svz.de von
erstellt am 26.Sep.2014 | 20:07 Uhr

Bei einem Verkehrsunfall zwischen Schlagsdorf und Raddingsdorf ist ein Schaden von rund 12 000 Euro entstanden. Dort wollte am Donnerstagabend  eine 40-jährige Mercedes-Fahrerin  aus Richtung Ratzeburg kommend   einen vor ihr fahrenden Sattelschlepper überholen. „Bei Dunkelheit und Straßennässe bemerkte die 40-Jährige nicht, dass sie eine Anhöhe hinauffuhr, als ihr plötzlich eine 51-jährige Audi-Fahrerin entgegen kam“, teilte gestern Andre Falke von der Polizeiinspektion Wismar mit.  Die Audi-Fahrerin bemerkte kurz hinter der Anhöhe die beiden nebeneinander fahrenden Fahrzeuge.  Um einen Frontalzusammenstoß zu vermeiden, wich die Audi-Fahrerin so weit nach rechts aus, dass sie auf den Grünstreifen kam.

Als der 58-jährige Fahrer des Sattelschleppers die Situation erkannte, bremste er sein Fahrzeug bis zum vollständigen Stillstand ab. Die Mercedes-Fahrerin versuchte zwischen dem Sattelschlepper und dem Audi durchzufahren, berührte beide Fahrzeuge jedoch seitlich. Anschließend konnten die Audi- und die Mercedes-Fahrerin ihr jeweiliges Auto  anhalten. „Im Rahmen der Unfallaufnahme benötigte keine der beteiligten Personen eine ärztliche Betreuung. Die Fahrzeuge blieben fahrbereit“, so Falke weiter. Zwischen Schlagsdorf und Raddingsdorf hatte es in den vergangenen Jahren mehrere schwere Verkehrsunfälle gegeben.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen