Bobitz : Prämie futsch: Sportwagen auf A20 verschrottet

Paul Zinken.JPG

Ein 33.Jähriger setzt die Belohnung seines Arbeitgebers gegen die Leitplanke.

von
23. Oktober 2016, 09:28 Uhr

Die Freude an seiner betrieblichen Prämie währte nicht lange: Bei einer Spritztour auf der Autobahn 20 hat ein 33-Jähriger in Mecklenburg-Vorpommern einen teuren Sportwagen zu Schrott gefahren. Er hatte den Flitzer als Belohnung seines Arbeitgebers für einen Wochenendausflug erhalten, wie die Polizei mitteilte. Am Ende einer Abfahrt nahe Bobitz (Landkreis Nordwestmecklenburg) steuerte er den Wagen am frühen Samstagabend mit hohem Tempo in die Leitplanke. Es entstand ein Schaden von ungefähr 100 000 Euro. Die drei Insassen blieben unverletzt.

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 75.000 Schüler und Lehrer in Mecklenburg-Vorpommern erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen