Pomellen/Stettin: In Hamburg gestohlenes Wohnmobil nach Verfolgung gestopp

von
29. November 2018, 15:14 Uhr

Nach einer kurzen grenzübergreifenden Verfolgungsjagd hat die Bundespolizei am Mittwoch bei Pomellen (Vorpommern-Greifswald) einen Wohnmobildieb gestoppt. Das etwa 40 000 Euro teure Fahrzeug war in der Nacht zum 19. November in Hamburg-Altona gestohlen worden, wie eine Sprecherin der Bundespolizei am Donnerstag sagte. Der 40-jährige Fahrer ignorierte Anhaltesignale der Bundespolizei, die ihn wegen der Kennzeichen kontrollieren wollten, und habe in Richtung Stettin (Szczecin) fliehen wollen. Er sei kurz hinter der Grenze angehalten worden. Das Wohnmobil und der polnische Fahrer, gegen den ein internationaler Haftbefehl aus Polen wegen Diebstahls und Rauschgiftdelikten vorlag, wurden an die polnischen Behörden übergeben. 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen