Pomellen: Diebe mit Motoren und nassem Tauchanzug gefasst

von
10. November 2015, 16:49 Uhr

Vier mutmaßliche Bootsmotorendiebe sind der Bundespolizei an der Grenze zu Polen in Pomellen (Kreis Vorpommern-Greifswald) ins Netz gegangen. Die Verdächtigen und die Beute waren in zwei Autos, die am Dienstagmorgen  auf der Autobahn 11 kontrolliert wurden, wie die Bundespolizei mitteilte. Die Gruppe soll in der Nacht in einem Seglerhafen in Rechlin (Kreis Mecklenburgische Seenplatte) drei Motoren im Wert von 15 000 Euro, Werkzeug und gefüllte Benzinkanister gestohlen haben.

Die Beute war im ersten Fahrzeug. Im zweiten Auto fanden die Beamten drei Männer und mehrere Neoprenanzüge vor, von denen einer vermutlich vom letzten „Taucheinsatz“ noch nass war. Gegen die Gruppe werden wegen Verdachts des bandenmäßigen Diebstahls ermittelt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen