zur Navigation springen

Pomellen: Autodieb durchbricht Nagelgurt-Sperre an Grenze

vom

Ein Autodieb hat in Pomellen (Kreis Vorpommern-Greifswald) an der Grenze zu Polen eine Polizeisperre durchbrochen und einen Nagelgurt überfahren. Der Vorfall ereignete sich am Dienstagabend auf der Autobahn 11 Berlin-Stettin, wo sich eine Bundespolizistin nur durch einen Sprung zur Seite retten konnte, wie eine Sprecherin der Bundespolizei in Pasewalk am Mittwoch sagte.

Das Auto des rabiaten Fahrers sei erst davongerast, aber später mit platten Reifen am Tor einer Firma in der Nähe gefunden worden. Dort war es verunglückt. Der Fahrer sei zu Fuß geflüchtet.

Ermittlungen ergaben, dass der Wagen in der Nacht zum 22. Mai in der Region Pinneberg (Schleswig-Holstein) gestohlen worden war. Das Auto hatte polnische Kennzeichen, sei aber schwer beschädigt.

Kurz nach dem Vorfall fassten die Beamten einen weiteren mutmaßlichen Autodieb. Der 39 Jahre alte Mann aus Stettin (Szczecin) war mit einem in Berlin gestohlenen Wagen mit Berliner Kennzeichen unterwegs. Der Fahrer wurde festgenommen, das Auto beschlagnahmt.

zur Startseite

von
erstellt am 25.Mai.2016 | 13:24 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen