zur Navigation springen

Plau: Polizei sucht illegalen Munitionsentsorger vom Plauer See

vom

svz.de von
erstellt am 15.Feb.2016 | 08:49 Uhr

Die Polizei in Plau am See (Kreis Ludwigslust-Parchim) sucht einen illegalen Munitionsentsorger. Anlass sei der ungewöhnliche Fund von rund 300 Gewehrpatronen aus dem Zweiten Weltkrieg, die am Samstag an einem Steg in der Seeluster Bucht des Plauer Sees entdeckt wurden, wie ein Sprecher der Wasserschutzpolizei in Schwerin am Montag erklärte. Man vermute, dass die Karabinerpatronen erst in den vergangenen Wochen dort hineingeworfen wurden. Sie seien von einem Passanten in nur 1,5 Metern Tiefe gesehen und vom Munitionsbergungsdienst herausgeholt worden. An der Stelle unweit eines Hotels gebe es auch einen Badestrand, im Sommer starten und landen dort auch Wasserflugzeuge.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen