Perleberg : Pkw stürzte rund vier Meter Böschung runter

Die Kameraden bilden eine Kette, um den Verletzten die Böschung hoch zu transportieren.
Foto:
1 von 1

Die Kameraden bilden eine Kette, um den Verletzten die Böschung hoch zu transportieren.

Der verletzte Fahrer wurde ins Krankenhaus gebracht

svz.de von
25. August 2016, 17:04 Uhr

Eine rund vier Meter tiefe Böschung stürzte gestern kurz vor 15 Uhr ein Mazda an der Verbindungsstraße der B 189 neu in Richtung Spiegelhagen hinunter. Dabei riss er mehrere kleine Bäume mit sich, bis er zum Stehen kam. Mitarbeiter des Landesbetriebes für Straßenwesen, die gerade Mäharbeiten beendet hatten und auf dem Rückweg waren, entdeckten das Fahrzeug. Der 71-jährige Fahrer, der sich allein im Pkw befand, war nach ihren Aussagen ansprechbar.

Die zwei Mitarbeiter setzten umgehend den Notruf ab. Die Kameraden der Wehren aus Perleberg, für die es der 100. Einsatz in diesem Jahr war, und Spiegelhagen sicherten den Unfallort und unterstützten den Rettungsdienst. Der verletzte Fahrer wurde ins Krankenhaus gebracht. Zur Unfallursache und Schadenshöhe konnten noch keine Angaben gemacht werden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen