Pkw-Kontrollen auf A11: Gestohlene Werkzeuge und Autoscheinwerfer

von
29. Januar 2016, 15:39 Uhr

Die Bundespolizei hat bei Fahrzeugkontrollen auf der A11 in Richtung Polen gestohlene Werkzeuge und Autoscheinwerfer im Wert von 18 000 Euro sichergestellt. Am Freitagmorgen seien im Kofferraum eines polnischen Pkw fünf Sätze Xenon-Scheinwerfer für die Marke Porsche entdeckt worden. Die

Kennzeichnungsaufkleber seien zerkratzt gewesen. Die beiden Fahrzeuginsassen gaben laut Polizei an, die Scheinwerfer auf einem Berliner Flohmarkt erworben zu haben. Nachweisen konnten sie das nicht. Die 26 und 36 Jahre alten Männer wurden vorläufig festgenommen. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts der Hehlerei.

Zuvor fanden die Beamten in einem Auto Koffer mit elektrischen Werkzeugen und Arbeitsgeräten. Auf einem Koffer befand sich ein Aufkleber einer Neustrelitzer Elektrotechnikfirma. Der Firmeninhaber bestätigte den Bundespolizisten den Aufbruch eines Firmenfahrzeugs und den Diebstahl von Werkzeugen. Die drei 19- und 25-jährigen Männer waren bereits mehrfach durch Eigentumsdelikte aufgefallen. Auch sie wurden vorläufig festgenommen. Gegen sie wird wegen des Verdachts des Bandendiebstahls ermittelt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen