Pinnow: Sachbeschädigung an einer Asylbewerberunterkunft

svz.de von
28. September 2015, 14:09 Uhr

Samstag gegen 23:45 Uhr kam es in Pinnow, in der dortigen Asylbewerberunterkunft,  zu einer Sachbeschädigung durch einen unbekannten Täter.

Ein Mitarbeiter des Wachschutzunternehmens war durch Rufe der Bewohner aufmerksam geworden und begab sich von seinem Büro nach draußen. Hier konnte er nur noch eine männliche Person weglaufen sehen. Der unbekannte Tatverdächtige sei in einen Pkw gestiegen und in Richtung Murchin gefahren. Da die Beleuchtung des Pkw ausgeschalten war, sind zum Fahrzeug derzeit keine näheren Angaben möglich. Die sofort eingeleitete Fahndung führten mehrere Funkstreifenwagenbesatzungen und ein Diensthundführer mit Fährtenhund durch.

Die anzeigenaufnehmenden Beamten stellten am Tatort Beschädigungen an zwei Feldern des Maschendrahtzaunes fest. Zwei Fenster der Unterkunft wurden von Feldsteinen eingeworfen. Die Beamten stellten die zwei Steine in den Räumen sicher. Eine geworfene Bierflasche zerschellte an einem weiteren Fenster. Personen wurden nicht verletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 500 EUR. Der KDD des Kriminalkommissariats Anklam führte die Tatortarbeit und Spurensicherung durch.

Der polizeiliche Staatsschutz der Kriminalpolizeiinspektion Anklam hat die Ermittlungen wegen Sachbeschädigung aufgenommen. Zeugen, die Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich an die Einsatzleitstelle Neubrandenburg unter 0395/5582-2224, die Internetwache der Landespolizei M-V unter www.polizei.mvnet.de oder aber jede andere Polizeidienststelle zu wenden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen