Pinnow: Polizeibeamte verhindern Suizid

svz.de von
22. Juli 2014, 18:08 Uhr

Am Montag wurde die Polizei gegen 16.30 Uhr in das Waldgebiet zwischen Pinnow und Sargleben gerufen. Ein 34-jähriger Mann hatte nach familiären Problemen Suizidabsichten geäußert und war mit einem Messer in unbekannte Richtung in den Wald gelaufen. Nach Hinweisen konnte er in einer Jagdhütte bei Pinnow aufgefunden werden. Das Messer hatte er noch in der Hand.

Durch einen anwesenden Narkosearzt konnte er beruhigt und anschließend durch die Rettungskräfte in das Krankenhaus Perleberg gebracht werden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen