Perlin: Vergiftete Hunde in Nordwestmecklenburg

svz.de von
24. November 2015, 08:43 Uhr

Zwei Hunde sind im Kreis Nordwestmecklenburg vermutlich vergiftet worden. Das Ungewöhnliche sei, dass beide Tiere die betreffenden Grundstücke in Perlin bei Gadebusch nicht verlassen haben sollen und fast durchgängig unter Aufsicht waren, sagte eine Polizeisprecherin am Dienstag. Einer der Hunde sei am Sonntag gestorben - vermutlich durch Rattengift. Der Fall wurde bekannt, weil eine Frau mit ihrem Hund zum Tierarzt ging. Dieser untersuchte das durch Erbrechen geschwächte Tier und diagnostizierte eine Vergiftung.

Zeitgleich wurde bekannt, das der Hund eines Nachbarn an denselben Symptomen gelitten hatte und gestorben war. Die Polizei ermittelt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen