Per Haftbefehl gesuchter Mann leistet in Schwerin Widerstand

svz.de von
07. Dezember 2018, 10:20 Uhr

Die Polizei wurde am gestrigen Abend wegen einer Streitigkeit in ein Schweriner Hostel gerufen. Bei der Überprüfung der Personalien aller Beteiligten stellte sich heraus, dass ein 20-jähriger Schweriner per Haftbefehl gesucht wurde. Nach Verkündigung des Haftbefehls und den nun folgenden Maßnahmen widersetzte sich der Mann allen Anordnungen.

Nachdem er versuchte die Beamten anzugreifen, wurde er mit einfacher körperlicher Gewalt unter Kontrolle gebracht. Auch während der Fahrt ins Polizeihauptrevier und später im Gewahrsam versuchte sich der 20-Jährige allen Anordnungen durch Widerstand zu entziehen. Er versäumte es auch nicht, die anwesenden Polizeibeamten aufs Übelste zu beleidigen. Die Nacht verbrachte der Schweriner im Gewahrsam, am Freitagmorgen wurde er in eine Justizvollzugsanstalt gebracht. Ein Ermittlungsverfahren wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Beleidigung wurde eingeleitet.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen