Penzlin: Pferd absichtlich verletzt

svz.de von
26. Juli 2015, 17:07 Uhr

Ein Tierpfleger beobachtete am Freitag in Penzlin auf einem Reiterhof, dass sich ein Pferd ungewöhnlich bewegte und Anzeichen einer Kolik aufwies. Ein Veterinär stellte dann eine Verletzung im Bereich der Scheide  des Tieres fest. Es handelt sich um eine Schwellung und einen zirka 13 Zentimeter langen dreieckigen Riss. Das Tier muss noch längere Zeit behandelt werden.

 Nach Angaben des behandelnden Mediziners sollen  dem Pferd die Verletzungen absichtlich zugefügt worden sein.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen