Pasewalk: Ladendieb wehrt sich als er beim Diebstahl festgestellt wird

von
05. September 2020, 15:26 Uhr

Am 5. September 2020 kam es kurz vor 09:00 Uhr im ALDI-Markt in der Pestalozzistraße in Pasewalk zu einem räuberischen Diebstahl. Zunächst ging ein Mann, ca. 35-40 Jahre alt, durch den ALDI-Markt. Und dieses ohne Einkaufswagen und nur mit einem Rucksack. Beim Verlassen des Marktes wurde er durch eine Verkäuferin angesprochen. Hierauf gab er diesen auf Polnisch zu verstehen gab, dass er nichts gekauft habe. Anschließend verschwand er aus dem Markt. Kurz darauf ging ein weiterer Mann durch den ALDI-Markt, ebenso nur mit Rucksack und ohne Wagen. Die Mitarbeiterinnen hatten mittlerweile Verdacht geschöpft und sprachen auch diesen Mann an. Dieser wollte ihnen ebenso auf Polnisch klarmachen, dass er nichts gekauft habe. Da sein mitgeführter Rucksack aber so voll wirkte, wollten die Mitarbeiterinnen in diesen Einblick nehmen, woraufhin der 45-jährige alkoholisierte Pole mit dem Rucksack zum Ausgang und auf den Parkplatz rannte. Die beiden Verkäuferinnen rannten hinterher, stellten den Täter auf dem Parkplatz, indem sie ihn am Rucksack griffen. Ein weiterer Bürger kam ihnen dabei zur Hilfe. Es kam zu einem Gerangel, wobei der Rucksack auseinanderriss und die gestohlene Ware (Lebensmittel und Kosmetik im Wert von ca. 85 Euro) herausfielen.

Der polnische Staatsbürger ist mehrfach polizeibekannt und Mitglied einer polnischen Diebesbande. Der kurz vor ihm im Laden aufgefallene Tatverdächtige konnte trotz intensiver Nahbereichsfahndung nicht festgestellt werden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen