Pasewalk: Bastler setzt Auto in Flammen

svz.de von
05. Mai 2015, 10:04 Uhr

Obwohl er eigentlich nur helfen wollte, sieht sich ein Autobastler aus Pasewalk (Kreis Vorpommern-Greifswald) jetzt strafrechtlichen Ermittlungen ausgesetzt. Wie ein Polizeisprecher am Dienstag in Anklam erklärte, verursachte der 26-Jährige am Montag bei der Autoreparatur eines Bekannten einen Brand. Mehrere Mieter mussten ihre angrenzenden Häuser zeitweise verlassen, die Bundesstraße 109 wurde gesperrt und das zu reparierende Auto brannte völlig aus. Grund war laut Polizei ein Funkenflug, der beim Überprüfen der Benzinpumpe entstand. Gegen den Hobbybastler werde nun wegen fahrlässiger Brandstiftung ermittelt. Auch ein Schuppen und ein Zaun fingen Feuer. Menschen wurden nicht verletzt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen