Parchim: Metalldiebe gefasst

svz.de von
17. November 2014, 11:28 Uhr

Nach der Auswertung von am Tatort gesicherten Spuren sind jetzt zwei verdächtige Männer in den Fokus kriminalpolizeilicher Ermittlungen geraten. Das heute 20 und 60 Jahre alte Duo steht im Verdacht, im Februar  2012 aus einer ehemaligen Militärliegenschaft in Ziegendorf Buntmetall im Wert von 1500 Euro gestohlen zu haben. So sollen die beiden Verdächtigen  aus einem Gebäude mehrere Heizkörper und Kupferrohre demontiert und dann entwendet haben. „Am Tatort sicherte die Polizei seinerzeit Spuren, darunter auch verwertbares DNA-Material, das zur kriminaltechnischen Auswertung ins LKA gebracht wurde“, sagt der Leiter der Parchimer Kripo, Norbert Brockmann. „Im Ergebnis sind die Spuren eindeutig den beiden Verdächtigen zuzuordnen, die in den nächsten Tagen als Beschuldigte vernommen werden sollen“, so der Kripo- Chef. Bei den weiteren Ermittlungen soll unter anderem auch der Verbleib der gestohlenen Gegenstände geklärt werden. Gegen die aus der Region stammenden Beschuldigten wird wegen Diebstahls im besonders schweren Fall ermittelt. Einer der beiden ist bereits einschlägig bekannt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen