Parchim: Illegale Verkaufsveranstaltung

svz.de von
19. März 2014, 09:53 Uhr

Nach einer illegalen Verkaufsveranstaltung am Dienstag in einer Parchimer Gaststätte  ermittelt die Kriminalpolizei nun wegen versuchten Betruges. Nach bisherigen Erkenntnissen hatten drei Männer bei dieser als Firmengeburtstagsfeier getarnten Veranstaltung versucht, Lampen mit angeblich therapeutischer Wirkung an die rund 20 Anwesenden zu einem Stückpreis von 1.600 Euro zu verkaufen. Beim Eintreffen der Polizei waren das zuständige Gewerbeamt als auch das Ordnungsamt bereits vor Ort, die drei Verkäufer hatten zu diesem Zeitpunkt das Lokal bereits fluchtartig verlassen. Wie sich bei den Ermittlungen vor  Ort herausstellte, hatte eine niedersächsische Marketingfirma die Räumlichkeiten der Gaststätte zwar angemietet, jedoch die Veranstaltung nicht regulär angemeldet. Während der Veranstaltung entpuppte sich der vermeintliche Firmengeburtstag dann allerdings als Verkaufsevent. So sollen die Männer die anwesenden Senioren, die zuvor schriftliche Einladungen zu einem vermeintlichen Firmengeburtstag erhielten, zu Verkaufsabschlüssen gedrängt haben. Nach bisherigen Erkenntnissen soll es zwar zu einem Vertragsabschluss, aber noch nicht zur Übergabe von Bargeld gekommen sein.
 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen