Parchim: Handgemenge nach Fußballturnier

Ordnungsdienst befürchtete Eskalation / Polizei muss anrücken / Fangruppen getrennt

svz.de von
23. Januar 2017, 16:41 Uhr

Nach Provokationen während eines Hallenfußballturniers in Parchim musste die Polizei am Samstagabend zur Verhinderung von Übergriffen „Präsenz zeigen“. In der Halle Am Fischerdamm war es zu lautstarken Provokationen rivalisierender Fußballfans gekommen, die laut des Ordnungs- und Sicherheitsdienstes der Halle zu eskalieren drohten. Es sei nach Angaben des Sicherheitsdienstes bereits zu einem Handgemenge gekommen, das Ordnungskräfte unterbinden konnten. Die Polizei trennte wenig später die Fangruppen voneinander. Zunächst angeforderte Polizeikräfte aus den Polizeirevieren Ludwigslust, Stolpe und der Bereitschaftspolizei kamen später nicht mehr zum Einsatz. Zu Ausschreitungen  kam es während der Anwesenheit  der Polizei nicht. Insbesondere von Gästen aus Grabow sollen die  Provokationen ausgegangen sein.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen