zur Navigation springen
Aus dem Polizeibericht

14. Dezember 2017 | 22:02 Uhr

Parchim: Haftbefehl gegen 23-Jährigen

vom

svz.de von
erstellt am 26.Jan.2017 | 16:44 Uhr

Gegen den 23-jährigen Autofahrer, der in der Nacht zu Mittwoch auf der A24 mit einem gestohlenen Pkw auf der Flucht vor der Polizei  gestoppt werden konnte (SVZ berichtete), wurde durch das zuständige Amtsgericht Haftbefehl erlassen. Den Antrag stellte die Schweriner Staatsanwaltschaft wegen möglicher Fluchtgefahr. Der Mann muss sich nun wegen Diebstahls im besonders schweren Fall und gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr verantworten, informiert die Polizei gestern.

 In der Nähe von Parchim endete in der Nacht zum Mittwoch die Verfolgung des Autofahrers, der sich zuvor in Schleswig-Holstein einer Kontrolle entzogen hatte. Auf der A 24 bei Talkau wollten Kollegen aus dem Nachbarland einen Pkw anhalten. Der Fahrer flüchtete jedoch mit bis zu 200 km/h in Richtung Berlin und wechselte laufend die Spuren. Vier Streifenwagen aus den Revieren Parchim, Ludwigslust und Stolpe unterstützten die Verfolgung. Kurz hinter Groß Godems konnte der 23-jährige Pole   gestoppt und festgenommen werden.

Dem umsichtigen Handeln der eingesetzten Polizeibeamten war es zu verdanken, dass am Ende nach 90 Kilometern niemand verletzt wurde. Zwei Streifenwagen und das Fluchtfahrzeug wurden beschädigt. Es entstand ein Schaden von rund  12 000 Euro. Das Auto wurde sichergestellt. Es wurde, wie Kripo Parchim und Staatsanwaltschaft ermittelten, gestohlen.  Beim Tatverdächtigen erhärtete sich   der Verdacht auf Drogeneinfluss, nachdem ein entsprechender Vortest durchgeführt wurde.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen