zur Navigation springen
Aus dem Polizeibericht

18. November 2017 | 09:33 Uhr

Parchim: Betrunkener Autofahrer rastet aus

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Ein betrunkener Autofahrer hatte sich am Sonntagmorgen in Parchim einer anstehenden Blutprobenentnahme widersetzt. Beim Versuch, den stark alkoholisierten Autofahrer zur Blutprobe ins Krankenhaus zu bringen, schlug er auf dem Polizeihauptrevier um sich und schubste zwei Beamte beiseite.

Der Mann beruhigte sich erst wieder, nachdem ihm Handfesseln angelegt worden seien, heißt es dazu in einer entsprechenden Pressemitteilung, die unsere Lokalredaktion gestern erreichte. Er war nach einer Schlangenlinienfahrt auf der B 321 zwischen Parchim und Bergrade von der Polizei gestoppt worden und wies einen Atemalkoholwert von 1,97 Promille auf.

Gegen den aus Schwerin stammenden Fahrer wird nun wegen Trunkenheit im Straßenverkehr und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt. Vermutlich war der Fahrer bereits in Lübz im alkoholisierten Zustand ins Auto gestiegen, um damit nach Schwerin zu fahren.

In Parchim waren die Polizeibeamten wegen seiner auffälligen Fahrweise auf den Autofahrer aufmerksam geworden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen